Tag 21 - alles hat ein Ende

So, für alle die noch lesen, hier der Abschluss.

Ich bin morgens zur Buscompany um mich nochmals zu erkundigen. Habe mich aber dann für einen Bus nach Vientiane entschieden und dachte mir von dort werde ich schon was finden. Überraschenderweise waren die Typen, die einen im Hostel abholen zum 1. Mal pünktlich gewesen, sogar ueberpuenktlich. Musste mein Frühstück mir einpacken lassen und noch schnell packen (jaja.. rechne 1x damit, dass jemand zu spät kommt) und dann ab nach Vientiane.... keine stadt, die man gesehen haben muss. Relativ ausruckslos. War dort im Cope Center, eine Einrichtung, die gegen Landminen kaempft und ein kleines Museum aufgebaut hat. Sie beleuchtet den Secret War, den die USA gegen Laos zu Zeiten des Vietnamkrieges hatte. Innerhalb von 8 Jahren ist runtergerechnet alle 8 MInuten eine Bombe abgeworfen worden. Über 270 Mio Bomben!! Und mehr als 30% siund nicht explodiert und liegen noch als Blindgänger in der Gegend rum. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis alle Bomben gefunden werden. Und immer wieder sterben Leute, wenn sie eine Bombe "gefunden" haben. Insbesondere Kinder. Laos hat mit Norwegen angeschubst, dass in keinem Krieg mehr Splitterbomben (die kleinere MInen in sich bergen und die Verstreuen) verwendet weren sollten. glaub um die 90 Staaten haben unterschrieben. USA ist u.A. nicht dabei. Das war also sehr interessant. Ansonsten war ich ne WEile mit beschäftigt was zu finden, wie ich da wieder wegkomm, weil 2 Reisebüros haben mir gesagt, dass schon alles voll wäre und sie ncihts mehr buchen könnten. Ich solle doch gleich zu dem Bahnhof nach Thailand fahren (über die Grenze) dort hätten die bestimmt was noch für mich... (sehr beruhigend). Habe aber dann noch n Reisebüro gefunden, das mit anderen Partnern zusammenarbeitet und das mich dann doch noch mitgenommen hat. VIP Bus... auch wenn man sich nciht sonderlich VIP fühlt, wenn die bei jedem Stopp das Licht in Neonqualität anknipsen.

Nun gut. Letzter TAg in bangkok. Noch schnell das financial District angeschaut, noch 2-3 kleine Einkäufe getätigt, sowie 2 Massagen und 1 Dusche und ab in die Heimat konnte es gehen. (nachdem ich nach 2 Minuten wieder komplett durchgeschwitzt war... diese STadt ist echt die Hölle). 

Beim Flug gab es überraschenderweise gleich mehrere Highlights. 1. Ich hab in Bangkok am Flughafen einen aus meinem Dorf getroffen, mit dem ich dann die 4h Wartezeit in abu Dabi verbracht habe. 2. Irgendein Spassmacher hat auf meinen Sitzplatz das Low Fat Menü gebucht... (wie unhöflich) und die Stuardess wollte es mir die ganze Zeit andrehen. Und 3. Das Flugzeug von Abu Dabhi hatti zuwenig Benzin getankt. Und weil der gegenwind so stark war. Mussten wir unplanmäßig nochmal kurz in Bukarest zwischenlanden. 4. Alle anderen Zolle in den anderen Ländern lassen mich gleich passiern. Nur die Deutschen passen mich wieder sofort ab. Mein Pokerface ist halt einfach misserabel... 

Sodele ich war heute brav arbeiten (nur für die Dusche auf der Arbeit war keine Zeit mehr) und nach  Ladungen wäsche bin ich jetzt platt wie schnitzel und werd mich jetzt dann auch einkuscheln.

Danke fürs lesen und bis nächstes Jahr

1.12.15 21:10, kommentieren

Werbung


Tag 20 - Handbemalung

Zu dem Don't worry von gestern ist zu sagen. Dass die das hier irgendwie dauernd sagen... und man sich aber gerade aus diesem Grunde noch mehr sorgt.. Vielleicht liegt das auch in der europaischen Mentalitaet, aber ich habe doch nunmal gerne die Dinge schon klar und strukturiert. Daher hilft diese Aussage doch relativ wenig. Gerade wenn es um sowas wie Bustouren und aehnliches geht. Habe naemlich gerade versucht mir ein Busticket fuer morgen frueh um 6 Uhr zuholen... um dann festzustellen. So einfach geht das nicht. Es steht zwar drauf, dass die um 6 Uhr n Bus haben... aber nur wenn ich 6 Leute dafuer habe. Und da ich die nicht habe, fahren die auch nicht. ich wollte eigentlich noch n Stopp in Vientiane einlegen, aber das duerfte sich dann wohl doch als zu kurzfristig erweisen. Daher wird es wohl auf eine gemuetliche 18h Fahrt mit einem Bus rauslaufen... Naja koennte man sich zwar sparen, aber so ist es halt dann. (Immerhin fahren wir ueber Nacht) Und dann habe ich noch einen halben Tag in Bangkok.. (wobei ich nicht weiss, was ich da wirklich machen soll... mal sehen)

Doch kurz zu dem heutigen Tag. Meine Nacht war unruhig, weil ich staendig geweckt wurde, weil 2 Partywuetige Briten drin lagen ( ich freu mich schon auf diese Nacht) Ziemlich laestig. ABer was soll man machen. MOrgens ging es dann eine Hoehle besuchen. Zwar krass touristisch (ich wollte ne andere Tour... aber auch hier wieder das Problem... wenn man keine weiteren 5 Leute auftreiben kann, dann findet es nciht statt), aber dennoch echt cool. Man lag wieder auf nem Traktorring und hangeltes ich an einem Seil und mit einer Stirnlampe in eine mit Wassergefuellte Hoehle hinein. Bestimmt 300m oder mehr tief rein in den Berg. Hammer... und hinten wurde dann das Licht ausgemacht. Witzig wars. Vorallem wenn man soviele Chinesen dabei hat, die alle nicht schwimmen koennen und schon anfangen zu kreischen, wenn ein paar Wellen kommen... und das bei einer Wasserhoehe, die mir bis zum Knie gereicht hat (gut manchmal mitte Oberschenkel). Dann ging es mit dem Kajak etwas den Fluss runter (... naja ich war zu schnell und der Guide hat mcih staendig gebremst) und am Schluss hat man sich noch etwas am Ufer ausgeruht. Alles sehr angenehm.

Zu Vang vieng muss man wissen, dass es bis 2012, das Mekka fuer alle Partysuechtigen war. Man konnte sich den Fluss runtertreiben lassen Und trinken und jedesjahr sind um die 20 Menschen gestorben. Es gab alles an Drogen was man sich vorstellen konnte und es wurde jede Nacht bis in die Puppen gefeiert. Dann hat die Regierung alle Buden geschlossen und auch jetzt gibt es eine sperrstunde... dennoch gibt es hier und da schon wieder die ersten Moeglichkeiten doch noch laenger zu feiern und die Angebote von freien Shots ist ueberwaeltigend. Muss man schon sagen. 

Sodele jetzt nochmal mit den Niederlaendern (jaja es reisen halt doch alle gleich) Rebecca und einigen anderen noch was essen und dann morgen vermutlich frueh etwas spazieren gehen und dann denke ich wird es der Schlafbus werden. Leider. Daher werde ich mich nur noch 1x melden, naemlich von zu Hause, um die Highlights des Rueckfluges zu schreiben. Und falls nochwas spannendes gab auf der Busfahrt... man weiss ja nie. es muss ja immerhin noch eine Grenze ueberschritten werden. 

Danke fuers lesen schonmal und dann noch ein letztes Mal. 

Achso ja, der Titel.. Immer wenn man n Wassersport hier macht, bekommt man ne Nummer oder n Kuertzel auf die Hand bemalt. Somit sieht man immer n bissle saumaessig aus.. Naja so what.

28.11.15 12:35, kommentieren